Aus dem tagebuch eines minecraftlers - Kapitel 1

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die idee für diese geschichte kam mir während des Englischunterrichts, ich werde versuchen so schnell wie möglich (aber nicht vor morgen) ein 2. Kapitel zu schreiben (das wird auch länger xD). Ich hoffe es gefällt euch
    ____________________________________________________________________________________________________

    Aus dem Tagebuch eines Minecraftlers



    Kapitel 1:

    Es war irgendwie
    komisch, ich dachte mein leben sei normal, doch eines Tages landete
    ich in einer Seltsamen Welt. Alles bestand aus Blöcken, alles was
    ich hatte war meine Kleidung und mein Rucksack!
    naja...als erstes
    brauchte ich ein Haus aber aus was? Vielleicht aus Holz. Ich begann
    also Holz abzubauen und machte Daraus Holzlatten um mein Haus zu
    bauen, es war nicht groß, nur 5x5 Felder, aber es war ganz
    gemütlich. Um mein Haus aufzuhellen wollte ich Fackeln bauen aber
    nach Kohle zu suchen hätte mir zu lange gedauert also überlegte ich
    wie ich Kohle machen konnte.
    Schließlich wollte ich Holzkohle
    machen. Aber um Stein für mein Ofen zu bauen bräuchte ich eine
    Spitzhacke, also baute ich mir eine Werkbank, Stöcke und schließlich
    eine Holzspitzhacke. Ich ging nach draußen und baute Stein ab um mir
    einen Ofen zu bauen. Doch gerade als ich Holz abbauen Wollte wurde es
    Nacht...





    Danke an SubZero für diese Geniale Signatur ;)

    258 mal gelesen

Kommentare 5

  • Bio -

    Genau das meine ich ja. Ich hatte den Kern von "A Maid's Tale..." zu beginn und bastelte mir die Story herum

  • Wiiplayer -

    Ich verstehe das schon bio, aber wer sagt das die geschichte keinen kern hat? Im ertsen teil muss der kern noch nicht zum vorschein kommen aber erhlich gesagt habe ich noch nicht richtig gedacht was passieren soll

  • Bio -

    Ja, etwas holprig zu lesen und nicht wirklich etwas neues.
    Storys wie "Diaries of a Creeper" oder "Black Diamond", die geben etwas her, weil sie alles aus einem anderen Licht betrachteten.
    Diaries of a Creeper zum Beispiel. Es geht den Creepern nur darum, einen friedlichen Platz zum Leben zu haben. Sie explodieren nur, weil sie sich von uns Menschen bedroht fühlen...egal, ich schweife ab.

    Einmal abgesehen davon denke ich nicht, dass deine Geschichte einen "Kern" hat, sondern du nur mehr oder weniger aus der "Ich"-Perspektive die Story "Vom Holz zum Diamanten" erzählst.

  • Wiiplayer -

    So, hab den text mal durch openOffice geprügelt und alle rechtschreibfehler rausgemacht

  • Meta Master -

    Ganz nett, aber bitte...und ich bitte dich. Überarbeite deine Grammatik.