Next-Gen-Wii-Softmod [Veraltet]

    Next-Gen-Wii-Softmod [Veraltet]

    Achtung, dieses Tutorial ist nicht für die neusten Wii-Modelle geeignet! Ein Update der Software ist nötig, gibt es derzeit jedoch nicht!

    Dieses Tutorial ist das Erste seiner Art im Netz - Copyright © Ark, 2009-2011
    Es ist nicht erlaubt, das Tutorial oder Auszüge davon zu kopieren.

    In diesem Tutorial erkläre ich euch, wie ihr eure Wii so wenig wie möglich modifiziert und trotzdem alle Funktionen, die eine Vollmodifikation ausmachen, gewinnen könnt - und das komplett ohne cIOS. Ich hab es deshalb als "Next-Gen" bezeichnet, weil ich der Überzeugung bin, einen Schritt weiterzugehen und sich von den cIOS zu verabschieden. Eines vorweg, das Tutorial erfordert nur einen installierten Homebrew Channel, sowie BootMii und ist kein Ersatz für den kommenden UHG und wird wenn sich die Zeit ergibt in den UHG integriert.

    Warum sollte der moderne "Homebrewer" auf keine cIOS mehr zurückgreifen? Weil cIOS grundsätzlich verbuggt und ihre Coder die Szene verlassen haben. Der Verzicht auf cIOS bedeutet auch theoretisch eine 100%ige Spielekompatibilität - warum es in Wirklichkeit vermutlich "nur" etwa 97% sind, werdet ihr später sehen.

    Warum sollte man dieses Tutorial verwenden und nicht andere? Weil andere Tutorials aus anderen Seiten sehr oft den Download von illegalen Dateien vorraussetzen, die Urheberrechte der Homebrew-Programmierer verletzen und im Support den Usern oft Müll erzählt wird und diese User den Müll auch noch schlucken.


    1. Die Theorie


    Die Wii-Konsole ist wie jede andere Konsole auch ein geschlossenes System. Das "Betriebsystem" und alle darin befindlichen Dateien sind mit komplizierten Schlüsseln signiert und verschlüsselt. Ohne diese Schlüssel ist es auf normalem Wege nicht möglich, in das System einzudringen und Code einzuschleusen.

    Jedes System hat jedoch Sicherheitslücken, die in der Fachsprache auch als "Exploits" bezeichnet werden. Um in einem geschlossenem System einzudringen, muss man diese Lücken suchen und dann gezielt für die Einschleusung von Code ausnutzen. Software, die diese Lücken ausnutzen, werden ebenfalls als "Exploits" bezeichnet. Ein "Exploit" ist zum Beispiel Smash Stack, eine Software, die einen Fehler im "Stage-Builder" von Super Smash Bros. Brawl  ausnutzt um unsignierten Fremdcode auszuführen.

    Was sind cIOS und warum werden diese überhaupt benötigt? Die Wii besteht im groben aus dem Systemmenu und aus vielen kleinen IOS-Dateien. Diese IOS-Dateien sind zuständig für Aufgaben wie das Systemmenu starten, Kanäle starten und auch Spiele starten. Nintendos Softwareentwickler haben bei der Entwicklung der IOS jedoch nicht ganz so gute Arbeit geleistet, denn jedes IOS war anfangs von einem verheerendem Fehler betroffen, der als Trucha Bug, Trucha oder Fakesign-Bug genannt wird.

    Durch diesen Fehler hatte man Zugriff auf das NAND-System der Wii und konnte Dateien in den NAND schreiben und Dateien aus dem NAND auslesen. Diesen Fehler hat Nintendo später bei einem System-Update aus allen IOS behoben. Jedoch haben Coder einen Weg gefunden, den Fehler in bestehene IOS nachträglich zu patchen. Solche IOS sind falsch signiert oder auch "fake-signed".

    Was hat das mit cIOS zu tun? Alle cIOS (custom IOS) besitzen diesen Trucha Bug und können deswegen zum Beispiel für eine Installation von unsignierten Dateien verwendet werden. Fast alle cIOS enthalten auch unter anderem sogenannte "DIP-Module", die im Groben dafür verantwortlich sind, dass man mit der Wii Spiele-Backups spielen kann. Warum ist das schlecht? cIOS sind nicht mit allen Spielen kompatibel und oft verbuggt. Dazu kommt noch die breite Fülle an unterschiedlichen cIOS, unter die der "Homebrewer" die geeignesten auswählen muss. Ganz zu schweigen davon, dass die beiden Entwickler der cIOS bereits aus der Wii-Szene ausgestiegen sind.

    Wie spielt man nun ohne cIOS Spiele-Backups? Die Antwort ist so einfach wie einleuchtend. Indem man das System der Wii mit ausgeschalteten Echtheits-Checks emuliert.


    2. Die Emulation


    Die System-Emulation ist bereits seit langer Zeit möglich, jedoch scheinen die meisten Leute das Potential dahinter nicht zu sehen. Wie funktioniert diese Emulation? Dazu müssen wir uns vorstellen, dass die Wii 2 Prozessoren hat, der PowerPC (PPC) und die Advanced RISC Machine (ARM). Alles was man optisch auf dem Bildschirm sieht, läuft auf dem PPC. Bevor Programme ihre "Tätigkeiten" ausführen, wie zum Beispiel die Initialisierung der Internetverbindung, das Starten von Kanäle etc, müssen diese erst die IOS um "Erlaubnis" fragen. Ohne IOS, kann deshalb nichts laufen. Die IOS laufen alle nicht im PPC, sondern im ARM.

    Was ist nun, wenn man ein Programm X entwicklet, das wie die IOS im ARM läuft und die "Anfragen" der Applikationen zu diesem Programm X umleitet? Genau das ist Emulation. Ihr könnt euch das gedanklich wie folgt vorstellen:

    Ihr seid ein Kind (Programm) und möchtet Videospiele spielen. Ihr müsst jedoch erst eure Eltern (IOS) um Erlaubnis fragen. Eure Eltern möchten natürlich nicht, dass ihr Videospiele spielt, sondern dass ihr fleißig für die Schule lernt. Nun kommt der großzügige Onkel (Programm X) zu Besuch und mischt sich zwischen euch und euren Eltern im Hintergrund ein. Eure Anfrage

    "Mama, kann ich Videospiele spielen?" wird von eurem Onkel in der Luft aufgefangen und zu

    "Mama, darf ich für die Schule lernen?" geändert. Natürlich hat die Mama nichts dagegen einzuwenden und gibt euch ihr OK.

    Ihr selbst bekommt von der Änderung eurer Anfrage durch euren Onkel nichts mit und glaubt, dass eure Mama euch die Erlaubnis gegeben hat, Videospiele zu spielen. Eine "technischere" Erklärung:

    Ein Programm möchte auf Daten vom DVD-Laufwerk zugreifen und stellt eine Anfrage an ein IOS. Das Programm X verfälscht diese Anfrage um, sodass das Programm stattdessen Daten aus einem USB-Stick erhält. Natürlich glaubt es, dass es die Daten vom einem DVD-Laufwerk bekommen hat und verarbeitet diese Daten auch entsprechend normal.

    Das ist auch schon der Trick wie man Spiele ohne cIOS spielen kann. Hört sich kompliziert an, ist aber in der Praxis nicht so schwer.


    3. Das Programm und die Funktionsweise


    Crediar, ein deutscher, renommierter Entwickler der Wii-Szene hat sich als Erster mit diesem Thema auseinandergesetzt und ein Programm erschaffen, dass das Sytem wie oben beschrieben emulieren kann. Das Programm nennt sich SNEEK (SD NAND ES Emulation Kit). SNEEK war ursprünglich nur mit SD-Karten kompatibel. Mittlerweile gibt es auch eine Version für USB-Geräte, die UNEEK genannt wird (USB NAND ES Emulation Kit).

    In diesem Tutorial werden wir jedoch nicht SNEEK/UNEEK behandeln, da beide noch fehlerbehaftet und in der Praxis nur mühevoll einzusetzen sind, sondern eine starke Modifikation von SNEEK/UNEEK, die einfach NANDEmulator genannt wird. Der NANDEmulator wurde vom russischen Entwickler sorg programmiert und funktioniert um Längen besser als das originale SNEEK/UNEEK.

    Er besteht aus der reinen Emulations-Software, und einem für den NANDEmulator entwickeltem DI-Modul. Was ist das DI-Modul? Nun, es ist praktisch ein Modul, dass für die Emulation des DVD-Laufwerkes und den Zugriff auf Spielen verantwortlich ist. Das Modul macht sozusagen aus einem USB-Stick oder einer SD-Karte das DVD-Laufwerk und aus Spielebackups im *.iso und *.wbfs-Format originale Discs. Aus diesem Grund funktioniert das echte DVD-Laufwerk bei aktivem DI-Modul nicht. Wird das Modul entfernt, funktioniert das DVD-Laufwerk wieder, jedoch lassen sich Spiele dann nur noch über das DVD-Laufwerk mit originalen Discs spielen. Alle Spiele, die man mit DI-Modul spielt, benutzen die von den Spieleentwicklern für diese Spiele vorgesehenen, originalen IOS. Aus diesem Grund ist die Spielekompatibilität auch annähernd 100%. Annähernd deshalb, da keine Software perfekt ist (97 % Kompatibilität). Derzeit funktioniert zum Beispiel No More Heroes 2 nicht, bzw. es wird eine Fehlermeldung ausgespuckt, dass das Spiel nicht auf die Datenverwaltung zugreifen kann, sprich es kann kein Savegame erstellen.

    sorg hat gleichzeitig such einen für seinen NANDEmulator zurechtgeschnittenem Universal-Loader entwickelt, der Spiele, Homebrew und Kanäle starten kann. Dieser Loader nennt sich UniiLoader und wird in diesem Tutorial als Channel geliefert.

    Für die Verwendung des NANDEmulators wird ein Abbild (Backup) des internen Speichers der Wii (Real NAND) benötigt. Um eines zu erstellen, eignet sich hierfür BootMii sehr gut. Das Medium, auf was das NAND-Backup hineingehört, muss im FAT32-Format vorliegen, idealerweise mit 32kb Clustergröße.

    Wir werden die Wii so modfizieren, dass wir einen emulierten NAND für Wii-, VC-, WiiWare-Spiele und zum Kaufen von neuen Kanälen im Wii-Shop-Kanal, und den realen NAND für alles andere verwenden (Homebrew, Emulatoren, Custom Channels, Nintendo-Channels, Gamecube-Spiele etc.). Wir werden uns zuerst um den realen NAND kümmern, anschließend um den zu emulierenden NAND.


    4. Einrichtung des Real NANDs


    Es ist unabhängig welche "Firmware" ihr auf der Wii-Konsole installiert habt. Das, worauf es ankommt, ist dass der Homebrew Channel in aktueller Version installiert ist. Um euch etwas Arbeit mit dem virtuellen NAND (emulierten NAND) zu ersparen, könnt ihr getrost auf die aktuelle Firmware via Nintendo-Update updaten. Es spielt keine Rolle, solange der HBC erhalten bleibt. cIOS können ruhig durch das Update eliminiert werden. Möchtest ihr dennoch auf eure Firmware bestehen und habt cIOS installiert, könnt ihr die cIOS-Dateien mit dem AnyTitle Deleter v1.1 aus der Download-Datenbank ins All befördern. Löscht auf keinen Fall das Systemmenu oder sein IOS, sonst steigt die Anzahl eurer Briefbeschwerersammlung um 1 - falls kein BootMii/boot2 vorhanden.

    Ich habe euch ein völlig legales Packet mit allem was ihr braucht zusammengestellt. Anders als andere "Softmod-Packete", die auf diversen, unseriösen Seiten hausieren, befinden sich im Packet keinerlei urheberrechtlich geschützte Dateien und alle Programme wurden gemäß ihren Lizenzbestimmungen zusammengestellt.

    DOWNLOADLINK

    Nachdem ihr das Packet geladen habt, entpackt es an einem beliebigen Ort. Darin befinden sich Programme, die wir nun nacheinander ausführen werden.

    1. Öffnet den Ordner NANDEmu_r32. Dort befinden sich viele unterschiedliche Dateien. Uns interessiert erstmal nur die !make_NANDEmu.bat. Öffnet diese und tippt nach jeder Frage ein "Y" ein.

    In diesem Schritt werden zuerst der Kernel (0000000e.app) und das DIP-Modul (00000001.app) von Nintendos Servern geladen. Anschließend werden daraus die armboot.bin (der eigentliche Kernel) und das DI-Modul (di.bin) geschaffen. Schließlich erstellt das Programm einen speziellen IOS253 Installer, der ein IOS im IOS-Slot 253 installiert. Dieses IOS wird verwendet um den NANDEmulator zu starten.


    Uns interessiert für den Real NAND an dieser Stelle nur der enstandene Ordner NANDEmu_IOS253. Wir kopieren ihn ins Verzeichnis "apps" auf die SD-Karte. Die anderen Dateien ignorieren wir erstmal.

    2. Wir öffnen den Ordner Applikationen und finden darin einige Programme, die man als "Homebrewer" unbedingt verwenden sollte. Welche Applikationen man letztendlich verwenden will, ist natürlich einem selbst überlassen. Im Ordner befinden sich WiiMC + WiiMC-Channel-Installer, WAD-Manager, Snes9x GX + zugehöriger Channel-Installer, FCE Ultra GX + zugehöriger Channel-Installer, Visual Boy Advance GX + zugehöriger Channel-Installer, IOS58-Installer, ShowMiiWads, NUSDownloader.

    Von den Applikationen für die Wii wird mindestens der WAD-Manager und der IOS58-Installer in das Verzeichnis "apps" auf die SD-Karte platziert. Den IOS58-Installer kann man jedoch auslassen wenn man IOS58 bereits installiert hat (ist ab Systemmenu 4.3 standardmäßig installiert).

    3. Wir stecken die SD-Karte in den SD-Kartenslot der Wii-Konsole und schalten das Gerät ein. Im Systemmenu angekommen starten wir den Homebrew Channel. Im Homebrew Channel angekommen starten wir zuerst IOS58-Installer und installieren uns damit das IOS58, falls es noch nicht installiert wurde. Sollte es bereits installiert sein, machen wir einfach weiter und staten den NANDEmu_IOS253 Installer. Dies wird ein IOS253 installieren. Dieses IOS ist keineswegs ein klassisches cIOS, sondern mit dem BootMii-IOS (IOS254) zu vergleichen. Es wird verwendet, um vom realen NAND zum virtuellen NAND zu wechseln.

    4. Nun können wir uns optional die anderen Applikationen, bzw. die Custom Channels mit den Installern installieren und auch beliebige andere Custom Channels, die einem interessieren. Hauptsache, es sind keine Channel zu USB-Loader. Diese werden nämlich auf dem realen NAND nicht funktionieren.

    Alternativ kann der Priiloader installiert werden. Ich persönlich verzichte darauf, da ich BootMii im boot2 habe und keine Verwendung für das Programm habe. Wir sind nun mit dem Einrichten des realen NANDs fertig und kümmern uns nun ums virtuelle NAND.


    5. Einrichtung des virtuellen NANDs


    Als erstes benötigt ihr eine Festplatte, die ihr in 2 Partitionen partitioniert. Die erste Partition muss FAT32 mit 32kb Clustern formatiert werden. Als Größe halte ich 5 GB für angemessen. Die zweite Partition eine NTFS-Partition mit einem Ordner "wbfs", in dem ihr eure Spiele als WBFS-Dateien reinplatziert. Beide Partitionen müssen primäre Partitionen sein und es darf keine erweiterte Partition (Extended Partition) vorhanden sein und auch keinen nicht zugeordneten Speicher (unallocated space). Ich habe lange Zeit rumprobiert, bis der NANDEmulator meine Festplatte erkannt hat. Bei mir wird die Platte mit folgendem Partitionsbalken erkannt:

    partition

    Ist dies getan, muss noch ein Backup des NANDs her. Dazu booten wir mit der Wii ins BootMii-Menu und machen ein Backup auf die SD-Karte. Wie das geht, werde ich nicht verraten. Wer nicht weiß, wie das geht, sollte die Wii erst gar nicht modden.

    Wenn das Backup fertig gestellt wurde, platzieren wir die nand.bin in die NTFS-Partition (noch nicht in die FAT32-Partition!). Wir öffnen den Ordner ShowMiiWads aus dem Applikations-Ordner und starten das Programm. Wir erstellen mittels Tools --> Create Common-Key den Common-Key (Schlüssel um Dateien zu ver- und entschlüsseln) und entpacken unser BootMii-Backup (nand.bin) mit Tools --> Extract BootMii Dump. Es bildet sich der Ordner nand-extracteda mit dem entpackten NAND-Backup.

    In diesem Ordner befinden sich 8 bis 9 weitere Ordner. Diese Ordner kopieren wir ins Wurzelverzeichnis der FAT32-formatierten Partition der externen USB-Festplatte. In meinen Fall sieht das Wurzelverzeichnis so aus:

    F:
    \import
    \meta
    \shared1
    \shared2
    \sys
    \ticket
    \tmp
    \wfs

    Wir werden nun alle Dateien, die für das virtuelle NAND nicht benötigt werden, aus dem NAND-Backup rauslöschen. Das erhöht auch die Ladegeschwindigkeit im emulierten/virtuellen NAND. Dazu öffnen wir ShowMiiWads und legen mit Options --> Change NAND Backup Path den Pfad zum NAND-Backup fest (bei mir ist es F:\).

    Wir wechseln die Ansicht zu ShowMiiNand mit View --> ShowMiiNand. Daraufhin werden alle installierten Inhalte im NAND-Backup aufgelistet. Bevor wir mit der Säuberung des NAND-Backups beginnen, werden wir das Systemmenu 4.1E installieren. 4.2E und 4.3E sind nur unnötige Systemmenus, die keine neuen Funktionen mit sich bringen und möglicherweise den NAND verlangsamen. Falls bereits 4.1E installiert wurde, dann kann natürlich der nachfolgende Schritt ausgelassen werden.

    Wir öffnen den NUS-Downloader-Ordner aus dem Applikations-Verzeichnis und starten das Programm. Wir setzen unten hinter Pack WAD einen Haken und entfernen den Haken unter Keep Encrypted Contents und laden uns das Systemmenu 4.1E wie im Bild gezeigt, herunter (Anklicken um zu vergrößern):

    nusd
    Der NUS-Downloader ist die einzigste Möglichkeit im Netz, legal an offizielle Systemdateien wie IOS, MIOS, Systemmenus und freie Nintendo-Channels zu kommen. Das Anbieten dieser Dateien zB. in Softmodpacks verstößt gegen das Urheberrecht Nintendos und kann zu rechtlichen Konsequenzen führen. Solltet ihr so ein Pack im Netz finden, könnt ihr sicher, sein, dass der Anbieter unseriös ist. Ihr solltet solche Packs grundsätzlich meiden und auf die legale Möglichkeit zurückgreifen.


    Dann laden wir uns auf dieselbe Weise das IOS60 v6174 herunter. Wichtig: Es muss v6174 sein, die andere Version (v6400) ist stub und würde nicht funktionieren.

    Wir ziehen die beiden WAD-Dateien ins Fenster von ShowMiiWads. Am Boden des ShowMiiWads-Fenster erscheinen dann in blauer Schrift die Optionen "Install" und "Discard". Wir klicken natürlich auf "Install" damit die Datei in den NAND geschrieben wird.

    Wir öffnen den Ordner UniiLoader_0.97.7_Channel und installieren auf dieselbe Weise die UniiLoader.wad. Nun schließen wir ShowMiiWads und starten es neu.

    Wir werden das NAND-Backup säubern. Dazu werden alle Dateien aus dem NAND deinstalliert und fehlende Dateien nachinstallieren. Mein gesäubertes NAND-Backup sieht so wie im Bild aus. Haltet euch einfach an dem Bild und löscht und installiert alles, was nicht im Bild zu sehen ist bis euer NAND-Backup genauso ausschaut wie meiner (Anklicken um zu vergrößern).

    HINWEIS: Ich habe in meinem virtuellen NAND keine VC- und WiiWare-Channel installiert. Falls ihr selbst welche installiert habt, könnt ihr diese im NAND-Backup natürlich drauflassen.

    smw-1
    Grundsätzlich gilt, je mehr Dateien euer NAND-Backup enthält, desto mehr Daten müssen verarbeitet werden, desto langsamer wird euer virtuelles NAND. Aus diesem Grund werden alle unnötgen Dateien aus dem NAND rausgelöscht. Das Verwenden einer Festplatte als virtuellen NAND erhöht jedoch die Geschwindigkeit deutlich gegenüber dem realen NAND. Je schneller eure Festplatte ist, desto schneller ist der virtuelle NAND, desto stärker werden die Geschwindigkeitsverluste durch installierte Channel wieder wettgemacht. Eine SD-Karte als NAND ist grundsätzlich nicht zu empfehlen, da solche üblicherweise langsamer sind als der Real NAND.


    Falls ihr Priiloader im virtuellen NAND installiert habt, tut ihr gut darin, es zu deinstallieren. Dazu macht ihr folgendes:

    1. Öffnet im NAND-Backup direkt das Verzeichnis \title\00000001\00000002\content\
    2. Dort müssten sich die Dateien 100000xx.app und 000000xx.app befinden. Die 000000xx.app wird gelöscht.
    3. Die 100000xx.app muss anschließend in 000000xx.app umbenannt werden.

    Der virtuelle NAND ist somit fertig eingerichtet, fehlt nur noch die Installation des NANDEmulators.

    Im Downloadarchiv habt ihr zuvor mit der !make_NANDEmu.bat den Ordner bootmii erstellt. Dieser Ordner muss nun ins Hauptverzeichnis eurer FAT32-formatierten Partition kopiert werden. Dieselbe Partition, in dem sich eurer NAND-backup befindet. Achtet darauf, dass sich in dieser Partition keine Fremddateien befinden. Dort hat nur das NAND-Backup was zu suchen. Der bootmii-Ordner hat nichts mit dem echten BootMii zu tun, es handelt sich hierbei um den NANDEmulator selbst.

    Im NANDEmu_r32-Ordner befindet sich noch ein Zip-Archiv mit dem Namen bootNANDEmu.zip. Wir entpacken dieses Archiv und finden darin die 3 Dateien BootIOS253_USB.dol, BootIOS253_SD.dol und BootIOS253_auto.dol. Diese Dateien werden benötigt, um das ins reale NAND zuvor schon installierte IOS253 zu booten. Dadurch wird der NANDEmulator gestartet.

    Die BootIOS253_USB.dol wird benötigt, wenn sich der virtuelle NAND (das NAND-Backup) auf einem USB-Gerät befindet.
    Die BootIOS25_SD.dol wird benötigt, wenn sich der virtuelle NAND auf einer SD- oder SDHC-Karte befindet (nicht zu empfehlen).
    Die BootIOS253.auto.dol sucht erst auf der SD/SDHC-Karte nach dem NANDEmulator und wenn nichts gefunden wurde, wird ein angeschlossenen USB-Gerät danach durchsucht.

    Da wir unseren virtuellen NAND nur auf einer USB-Platte haben, nehmen wir uns die BootIOS253_USB.dol, benennen sie in "boot.dol" um, platzieren sie in einem Ordner namens NANDEmu-Boot (muss man sich selbst erstellen) und platzieren diesen Ordner dann ins Verzeichnis "apps" auf die SD-Karte.

    Bevor wie die Festplatte und die SD-Karte in die Wii einstöpseln und den NANDEmulator ausprobieren, werde ich euch erklären, wie ihr Spiele installieren müsst und wo Cover und Cheats hingehören.


    6. Spieleinstallation, Cover, Cheats


    Spiele werden als *.wbfs Dateien in einem wbfs-Ordner auf der NTFS-Partition platziert. Es können auch ganze ISO-Dateien verwendet werden. Dies sollte man jedoch aufgrund von Platzgründen nicht tun.

    Spiele bekommt man durch Auslesen von originalen Discs mit dem Tool CleanRip (im Real NAND). Nach dem Auslesen liegen die Spiele als ganze ISO-Dateien vor. Damit die Spiele keine Diskupdates (!) im virtuellen NAND installieren, müsst ihr die UPDATE-Partitionen in den ISOs entfernen und anschließend die ISOs in *.wbfs-Dateien umwandeln. Das Entfernen der UPDATE-Partitionen gelingt am einfachsten mit dem WiiScrubber und für das Umwandeln in *.wbfs-Dateien kann ich eine Empfehlung für Wii Backup Fusion aussprechen, das die klasse WBFS- und ISO-Tools von Wiimm verwendet.

    Hinweis: Ihr müsst die UPDATE-Partitionen nicht entfernen, wenn ihr die Spiele nur über den UniiLoader spielt. Das letzte Spiel wird jedoch gespeichert und man kann dieses beim nächsten Starten des NANDEmulators direkt im Disk-Kanal auswählen. Nur dort wird das Spiel euch fragen, ob es ein Disk-Update ausführen soll, falls eines vorhanden.

    Download CleanRip
    Download WiiScrubber
    Download Wii Backup Fusion

    Für Covers muss in der FAT32-Partition das Verzeichnis /covers/DVD erstellt werden, genauer

    /covers/DVD - für Wii-Spiele
    /covers/Channels - für VC, WiiWare und Custom Channel
    /covers/Homebrew - für Homebrew-Applikationen

    Spiele-Cover müssen die Title-ID des jeweiligen Spiels tragen. Homebrew-Applikationen haben spezielle IDs, die man im UniiLoader durch Drücken der A-Taste erhalten kann. Die Icons für die Applikationen müssen dann diese speziellen IDs tragen (ist etwas umständlich, aber empfehlenswert ist es sowieso den Real NAND und den Homebrew Channel für Homebrew-Applikationen zu verwenden).

    Im Download-Packet ist ein Programm für das Überspielen von Covern aus der WiiTDB-Datenbank enthalten, der WiiDVDCoverDownloader (Anklicken um zu vergrößern).


    Dies ist ein praktisches Tool, dass das Open Source-GNU-Programm "wget" benutzt, um nur die Spielehüllen aus der WiiTDB-Datenbank zu laden, die man benötigt. Unter ISO/WBFS wird der Pfad zum wbfs-Verzeichnis in der NTFS-Partition angegeben. Unter COVERS muss der Pfad angegeben werden, wo die Spielehüllen gespeichert werden sollen. Der Pfad lautet:

    USB:\covers\DVD - für Wii-Spiele

    Unten kann man zwischen 2D- und 3D-Covern wählen. Außerdem lässt sich die bevorzugte Sprache der Cover festlegen. Es werden dann, falls verfügbar die Cover geladen, die mit der Sprache, die man gewählt hat, übereinstimmen.

    Im großen Fenster werden, nachdem man den Pfad zu den Spielen angegeben hat, alle Spiele aufgelistet. Weiter unten kann man alle Spiele auf einmal markieren und die zugehörigen Cover laden, die dann ins festgelegte Verzeichnis gespeichert werden.


    UniiLoader unterstützt Ocarina-Cheats. Cheats werden im GCT-Format in einem Ordner namens "Cheats" im Hauptverzeichnis der FAT32-Partition platziert.

    USB:\Cheats

    Dabei müssen diese die Title-IDs der Spiele tragen, damit sie erkannt werden. Zu jedem Spiel können auch mehrere GCT-Dateien angelegt werden, jedoch ist es empfehlenswert, immer nur eine zu verwenden. In eine GCT-Datei können ein oder mehrere Cheats aktiviert sein, die beim Starten der Spiele gleichzeitig aktiv werden. Es ist zu beachten, dass nicht zu viele Cheats gleichzeitig aktiviert sein sollten, da dies zu unerwarteten Problemen wie System-Abstürze führen kann.

    Wenn zu einem Spiel mehrere GCT-Dateien verwendet werden möchten, müssen diese entsprechende Namen tragen. Beispiel:

    RUYP99_Unendlich_Energie.gct
    RUYP99_Classic_Controller_Hack.gct
    RUYP99_Moonjump.gct

    GCT-Dateien werden entweder aus normalen Text-Dateien oder direkt aus dem Internet geladen. Beides kann man auf der offiziellen Gecko/Ocarina-Cheat-Datenbank tun: geckocodes.org.

    Text-Dateien werden entweder mit einem Cheat-Manager für die Wii in GCT-Dateien umgewandelt, oder auch mit dem Code Manager am PC. Alternativ gibt es das Tool Accio-Hacks, mit dem man Cheats direkt von der Datenbank laden kann.

    An dieser Stelle eine ausdrückliche Warnung, dass Online-Cheaterei hier nicht geduldet wird. Wer online cheatet, verdirbt anderen den Spaß und riskiert aus der WiFi-Connection gebannt zu werden.

    Wir sind nun bereit, endlich an der Wii loszulegen und das ganze auszuprobieren.


    7. Betrieb des NANDEmulators und UniiLoader


    SD-Karte und USB-Festplatte werden in die Wii gestöpselt und die Wii gestartet. Der Homebrew Channel wird aufgerufen und NANDEmu-Boot wird gestartet. Wenn eure Festplatte kompatibel ist und ihr bei der Partitionierung alles richtig gemacht habt, solltet ihr nun folgende Bilder sehen können:




    Ihr habt den Disk-Kanal, den UniiLoader, den Wii-Shop-Kanal und den Mii-Kanal. Das sind meiner Meinung nach die wichtigsten Channel. Ihr könnt in den Einstellungen gehen, den Videomodus ändern, die Sprache ändern, ein bisschen rumspielen und selbst erleben, wie die Geschwindigkeit im Verleich zum Real NAND ist.

    Startet den UniiLoader-Kanal, daraufhin gelangt ihr ins UniiLoader-Menu:




    Auf dem ersten Bild sind Gamecube-Spiele zu sehen, da UniiLoader auch mit der WODE-Hardwarelösung kompatibel ist. Eure Wii-Spiele findet ihr im Verzeichnis "Wii DVD Games". Homebrew-Applikationen werden von der SD-Karte gelesen und sind mit dem Verzeichnis "Homebrew on SD Card" aufrufbar. Auch VC, WiiWare und Custom Channels werden aufgelistet und können sofort gestartet werden. Alle Spiele laufen unter den von den Spieleherstellern vorgesehenen IOS, weshalb cIOS-Probleme der Vergangenheit angehören. Hier die Steuerungsmöglichkeiten:

    Steuerkreuz - Navigation
    A-Knopf - Bestätigen/Starten
    B-Knopf - Rückgängig machen, zum übergeordneten Verzeichnis wechseln
    Plus-Knopf - Favoriten anlegen
    Minus-Knopf - Wählt markiertes Favoritenordner aus / markiert und demarkiert ausgewählte Datei
    Home- und Z-Taste - Netzwerk neu initialisieren / versteckte Option um zwischen einfachen und erweitertem Modus zu wechseln
    1- und X-Knopf - Datei/Spiel und Favoriten-Ordner umbenennen
    2- und Y-Knopf - Optionsmenu aufrufen
    C-Knopf (Nunchuck) - Löscht ausgewählte Datei

    Erfreulicherweise werden WiiMote, Nunchuck, Classic Controller, Gamecube Controller und auch USB-Tastaturen unterstützt. Im Optionsmenu lässt sich der Videomodus aussuchen, ob man Cheats aktiviert haben möchte, sowie die Sprache auswählen. Man kann sich insgesamt 12 Favoritenlisten anlegen.

    Der UniiLoader hat zwei Modi, den einfachen und den erweiterten Modus. Hier die Unterschiede:

    Erweiterter Modus - Alle Features und Funkionen sind vorhanden
    Einfacher Modus - Als unsichtbar markierte Dateien und Ordner sind nicht zugreifbar, Netzwerk wird nicht initialisiert, Datei-Optionen und Umbenennungen sind nicht möglich

    Um zwischen den zwei Modi zu wechseln muss die Home- oder die Z-Taste gedrückt werden. Um das Netzwerk zu re-initialisieren muss die 1-Taste gedrückt werden.

    Wenn man das erste mal in den erweiterten Modus wechselt, kann man sich ein Passwort erstellen, mit dem man unerlaubten Zugriff auf den erweiterten Modus verhindern kann. Jedes Mal, wenn man vom einfachen in den erweiterten Modus wechseln möchte, muss man das Passwort eingeben. Die Passwortabfrage lässt sich bei Bedarf auch abschalten.


    8. Tipps, Tricks, FAQ


    Savegames in den Real NAND kopieren





    Irgendwann möchte man sicherlich seine im virtuellen NAND angehäuften Savegames in den Real NAND übertragen. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. Die einfachste Möglichkeit besteht darin, die Savegames mittels der Datenverwaltung auf die SD-Karte zu kopieren/verschieben. Dann in den Real NAND wechseln und dort in der Datenverwaltung auf SD Card klicken und die gewünschten Savegames in den Wii-Speicher verschieben. Allerdings lassen sich nur Savegames in den Speicher der Wii verschieben, wenn das zugehörige Spiel mindestens ein Mal auf der Wii gestartet wurde. Das heißt ihr müsst einfach nur eure Originaldisks in die Wii schieben und ein Mal starten. Dann könnt ihr künftig alle entsprechenden Savegames hin- und herverschieben. Wenn euch das Spiel ein System-Update anbietet, startet es einfach mit Gecko OS oder Riivolution.

    Wichtig: Savegames zu Spielen mit Online-Fähigkeit lassen sich nicht einfach verschieben oder kopieren. Dazu muss man den Kopierschutz entfernen oder umgehen. Nach langem Herumprobieren und Testen hab ich Banana Saves am geeignesten dafür gefunden. Nachteil, dazu muss ein IOS mit NAND Permissons sowohl im Real NAND, auch als im virtuellen NAND installiert sein (es sei denn jemand modifiziert den Quellcode des Programmes, sodass es AHBPROT benutzt).

    Wir müssen an dieser Stelle jedoch nicht auf cIOS zurückgreifen, sondern können ein IOS mit dem NUS-Downloader laden und es mit NAND Permissions patchen. Macht einfach das, was in dem grünen Kasten steht und orientiert euch an das Bild (Anklicken um zu vergrößern):


    Die Idee dahinter ist es ein spezielles IOS als Mittel zu haben, geschützte Savegames kopieren zu können. Startet den NUSDownloader, sucht euch unter Database das aktuellste IOS38 aus, setzt dann unten unter Patch IOS einen Haken und dann jeweils einen Haken unter Trucha Bug, ES_Identify und NAND permissions (wir brauchen zwar nur NAND permissions, aber wenn wir schon ein IOS patchen müssen, dann auch richtig). Entfernt noch den Haken unter Keep Encrypted Contents und ihr könnt mit dem Download loslegen. Nach dem Download erhaltet ihr das gepatche IOS und das ungepatchte IOS. Das ungepatchte können wir löschen. Das gepatchte nennen wir praktischerweise in IOS250-Banana.wad um. Nun starten wir ShowMiiWads , wechseln in die ShowMiiWads-Ansicht und ziehen das gepatchte IOS mit gedrückter, linker Maustaste in das Fenster. Es wird nun gelistet. Dieses IOS klicken wir mit der rechten Maustaste an und ändern mit Change IOS Slot den IOS-Slot zu 250. Wir wechseln in die ShowMiiNand-Übersicht und ziehen das gepatchte IOS in das Fenster. Daraufhin klicken wir auf das blaue Install und installieren damit das IOS im virtuellen NAND. Das selbe IOS kopieren wir in den WAD-Ordner der SD-Karte und installieren ihn mit dem WAD-Manager im Real NAND (falls es bereits ein IOS250 im NAND gibt, muss es erst gelöscht werden).


    Nun startet ihr Banana Saves erst im virtuellen NAND via UniiLoader , bestätigt im Menu IOS250 und wartet, bis ihr wieder im Systemmenu seid. Das Systemmenu wurde anders als zum Beispiel mit Priiloader nur temporär gepatcht. Beim Neustart verschwindet der Patch wieder.

    Ruft nun die Datenverwaltung auf und kopiert/verschiebt Savegames eurer Wahl. Die Kopieren- und Verschieben-Buttons der Online-Savegames sind zwar weiterhin ausgegraut, verschieben und kopieren kann man sie trotzdem.

    Bootet die Wii neu und startet Banana Saves im Real NAND. Macht das Gleiche wie auch im virtuellen NAND. Nun könnt ihr in die Datenverwaltung gehen und jedes beliebige geschützte Savegame verschieben und kopieren.


    Wie übertrage ich meine Miis in den Real NAND?





    Miis sind alle im Verzeichnis NAND:\shared2\menu\FaceLib\RFL_DB.dat gespeichert. Um die Miis in den Real NAND zu übertragen, muss ein Weg gefunden werden, die RFL_DB.dat in den realen NAND zu installieren. Das kann man zum Beispiel mit dem Savegame Manager GX machen, oder durch direktes Installieren mit FSToolBox (Achtung, gefährlich). Beide Programme benötigen jedoch ein IOS mit NAND permissions. Dazu kann entweder ein cIOS verwendet werden oder unser vorher gepatchtes IOS250-Banana. Jedoch akzeptieren beide Programme scheinbar nur das IOS249, weshalb ihr nur dasselbe wie vorhin machen müsst, nur mit dem Unterschied, dass ihr den IOS-Slot nicht in 250 ändert, sondern in 249. Dieses IOS nennt ihr meinetwegen IOS249-Mii.wad und installiert es mit dem WAD-Manager nur im Real NAND.


    UniiLoader ist hässlich. Gibt es Alternativen?





    Bisher noch nicht. Offensichtlich haben die meisten Coder das Potential eines emulierten/virtuellen NANDs nicht gesehen und kümmern sich weiterhin um ihre cIOS-USB-Loader. Es besteht jedoch die Chance auf eine kompatible WiiFlow-Version in der Zukunft. Versprechen gibt es aber keine.


    Wie schauts mit Gamecube-Spiele aus?





    Gamecube-Spiele können natürlich weiterhin im Disk-Kanal und einer Memorycard gespielt werden. Gamecube-Backups erfordern jedoch ein kompatibles Laufwerk. Nun ist seit dem ersten Erscheinen der D3-2-Laufwerke viel Zeit verstrichen, sodass ich vermute, dass ca. die Hälfte oder sogar noch mehr aller Wii-Konsolen auf dem Markt, ein unkompatibles DVD-Laufwerk verbaut haben.

    Eine Alternative gibt es für alle Besitzer eines Memorycard-SD-Card-Adapters (SD-EXI, oder SDGecko). Mit diesem schon für 3 Euro erhältlichem Adapter kann man Gamecube-Spiele via Memorycard-Slot auf eine SD- und SDHC-Karte spielen. Diese Funktion ermöglicht das Programm Swiss von emu_kidid. Um es zu nutzen, muss ein gepatchtes MIOS installiert worden sein. Mehr Informationen gibt es hier und auf der Homepage des Tools.


    Ich bin zu faul den NANDEmulator immer mit dem HBC zu starten. Gibt es dafür denn keinen Channel???





    Nein, gibt es (noch) nicht. Entweder Selbstinitiative zeigen und selbst einen machen oder jemanden freundlich danach fragen. Selbstmachen kann man es sehr gut mit CustomizeMii. Dazu gibt es auch ein Tutorial im Forum.


    Warum musste ich den Homebrew Channel aus dem NAND-Backup löschen? Funktioniert er etwa nicht?






    Genauso ist es. Offensichtlich haben die Entwickler des Homebrew Channels etwas gegen NANDEmulation, weil man damit Spielebackups spielen kann. Deshalb haben sie wohl ihren Homebrew Channel so programmiert, dass er nur im Real NAND läuft. Allerdings gilt dies nur für den Homebrew Channel ab Version 1.0.8. Ältere Versionen des Homebrew Channels funktionieren auf einem virtuellem NAND. Allerdings ist es sowieso empfohlen Homebrews nur im Real NAND auszuführen. Wer trotzdem im virtuellen NAND Emulatoren, Homebrew-Spielen, Multimediaapplikationen etc. starten will, kann das gerne tun, jedoch gibt es keine Garantie auf dieselbe Funktionalität wie im Real NAND.


    Es gibt ein neues Firmwareupdate. Hab ich wirklich nichts zu befürchten?






    Zu sagen, man hätte bei einem neuen Firmwareupdate nichts zu befürchten, etwa weil man glaubt, dass die Erhöhung der Systemmenuversion auf Maximal eine "ultimative Sicherheit" mit sich bringt, ist naiv und kann gefährlich für die End-Nutzer sein. Nintendo könnte jederzeit ein Update veröffentlichen, dass Dateien nach Echtheit überprüft und modifizierte Dateien dann rauslöscht und ersetzt. Dabei kann es auch zu unvorhersehbaren Nebenwirkungen kommen und im schlimmsten Fall die Konsole unwideruflich beschädigen.

    Auch so etwas wie ein NANDEmulator stellt keinen 100%igen Schutz vor zukünftigen Firmwareupdates dar. Jedoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass es zu Komplikationen im Falle eines Systemupdates in einem virtuellem NAND kommt, sehr gering. Es besteht trotzdem die Möglichkeit, dass beim Update irgendwas schief läuft und der Real NAND Schaden nimmt. Der NANDEmulator selber wäre mit der Überschreibung oder Löschung des IOS253 im Real NAND weg.

    Ein Firmwareupdate im Real NAND stellt mit den Modifikationen, die wir in diesem Tutorial gemacht haben, nur bedingt eine Gefahr dar. Jedoch kann es gut sein, dass das nächste Firmwareupdate nach unoffizieller Software scant und diese dann entfernt. Somit wären dann alle Custom Channel, der Homebrew Channel und auch das IOS253 weg.

    Grundsätzlich gilt, der beste Brickschutz ist das menschliche Gehirn. Ironischerweise geht von genau diesem auch die größte Brickgefahr aus. Falls es ein neues Firmwareupdate gibt, dann nicht blind updaten, sondern warten bis Berichte darüber veröffentlicht wurden und danach abwägen, ob das Update es Wert ist, überspielt zu werden. Falls Spiele neue IOS-Dateien erfordern oder es neue IOS gibt, dann können diese mit ShowMiiWads und dem NUSDownloader in den virtuellen NAND installiert werden.


    Kann ich davon ausgehen, dass alle angebotenen Dateien aus dem Packet aktuell sind?






    Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Tutorial waren alle Dateien die Aktuellsten. Sollten neuere Versionen von vereinzelten Dateien veröffentlicht werden, werde ich das Packet nicht aktualisieren (jedenfalls nicht sofort). Das TuT funktioniert sehr gut mit den vorhandenen Dateien. Eine Außnahme besteht jedoch, wenn eine neuere Version des NANDEmulators veröffentlicht wurde. In diesem Fall werden nicht nur der NANDEmultor, sondern auch alle anderen Programme, zu denen es Updates gibt, aktualisiert.


    Funktioniert externes USB-Zubehör und kann ich USB-Hubs verwenden?





    Zubehör wie USB-Mikrophone, USB-Tastaturen, Wii-Speak und USB-Gitarren können verwendet werden. USB-Hubs werden nicht unterstützt. Ausnahmen könnte es jedoch geben.


    Erzähl mal mehr zum UniiLoader.





    Der UniiLoader heißt aus einem bestimmten Grund so wie er heißt. Er ist praktisch ein universeller Loader, der alles Mögliche starten kann, selbst IOS- und andere Systemdateien, wenn diese startbar wären. Etwas Vergleichbares wie der UniiLoader gibt es derzeit nicht. Das Programm unterstützt auch die WODE-Hardwarelösung. Mit WODE, funktioniert der UniiLoader exakt so, wie der NANDEmulator mit DI-Modul wenn es um das Starten von Spielen geht. Gamecube-Spiele werden anders als mit DI-Modul unterstützt. UniiLoader unterstützt wie der Homebrew Channel Runtime-IOS-Patching mit AHBPROT.


    Ich hab mir ein brandneues Spiel gekauft und es gleich mit CleanRip gedumpt, aber ich bekomme beim Starten im UniiLoader nur ein schwarzes Bild.







    Es könnte sein, dass das Spiel ein neues IOS benutzt. Öffne dazu das gedumpte Spiel mit dem WiiScrubber und schau in der UPDATE-Partition nach, ob es dort ein neues IOS gibt. Falls ja, extrahiere es und installier es mit ShowMiiWads in den NAND-Backup. Dann sollte das Spiel laufen. Eine weitere Möglichkeit wäre, dass das Spiel zu den nicht kompatiblen Spielen gehört und ein Fix von Nöten ist.


    Meine Festplatte wird nicht erkannt.





    Festplatte könnte nicht kompatibel sein oder eine fehlerhafte Partitionierung könnte der Grund dafür sein, dass das EHCI-Modul (USB2-Modul) des NANDEmulators nicht auf die Festplatte zugreifen kann. Wiederhole wie weiter oben beschrieben, die Partitionierung und stelle sicher, dass folgende Bedingungen zutreffen:

    1. FAT32-Partition hat 32kb Cluster
    2. FAT32-Partition ist eine primäre Partition und die erste im Partitionsbalken
    3. Eine erweiterte Partition is nicht vorhanden
    4. Nicht zugeordneter Speicher ist nicht vorhanden


    Ich habe viele Spiele aus dem Wii-Shop gekauft. Es dauert immer länger bis das Systemmenu geladen wird.






    Für diesen Fall gibt es 2 einfache Möglichkeiten.

    Möglichkeit 1: Die Datei X:\sys\uid.sys aus dem NAND-Backup regelmäßig löschen. Diese Datei ist verantwortlich dafür, was der NANDEmulator laden soll. Sie ist eine Art Register mit allen installierten Titeln. Wenn sie gelöscht wird, bildet sie sich jedoch bei jedem Neustart von Neuem, aber mit einer minimalen Anzahl an Informationen, sodass der Ladeprozess deutlich schneller wird. Alle VC- und WiiWare-Kanäle werden nach dem Löschen der Datei aus dem Systemmenu verschwinden, jedoch werden sie nicht physikalisch gelöscht. Beim Starten dieser Channel mit dem UniiLoader erscheinen sie wieder auf dem Systemmenu.

    Möglichkeit 2: Mit dem UIDManager die uid.sys bearbeiten. Nähere Informationen dazu gibt es hier.


    Fass noch mal die Vorteile dieser Softmodart zusammen.





    1. Endlich keine cIOS mehr --> Foren werden nicht durch immer wieder dieselben cIOS-Fragen vollgespamt.
    2. Spiele bekommen ihr originales IOS --> bessere Kompatibilität.
    3. Vergrößerter NAND-Speicher --> mehr Platz für VC, WiiWare- und Custom Channels.
    4. Ein einziger Loader für alles.
    5. Besserer Brickschutz durch NAND-Emulation.
    6. Leicht aktualisierbar.
    7. Homebrew-Kompatibilität bleibt durch den Real NAND erhalten.
    8. Neue Systemmenu-Themes und Wads können ohne Brickgefahr getestet werden.


    Wo gibt es Support zu diesem Tutorial?





    Falls Fragen entstehen, bitte in diesem Tutorial reinschreiben und keine Threads in anderen Forumsbereichen erstellen. Sollten Fragen gestellt werden, die bereits beantwortet worden sind oder eine Antwort im Tutorial selbst zu finden ist, behalte ich mir vor, solche Fragen mit einem entsprechendem Kommentar zu löschen.
    Wenn etwas nicht funktioniert, bitte immer den kompletten Inhalt des NAND-Backups posten!


    9. Credits und Copyright


    Ohne die Arbeit folgender Personen wäre dieses Tutorial nicht möglich gewesen:

    Nintendo - Copyright © Wii, IOS- und andere Systemdateien.
    Crediar - Copyright © SNEEK
    Sorg - Copyright © NANDEmulator, UniiLoader, IOS253-Installer, IOS253-Launcher, WiiDVDCoverDownloader
    Team Twiizers - Copyright © Homebrew Channel, MINI, BootMii, HW_AHBPROT
    WinterMute, Segher - Copyright © DevkitPPC, libogc
    Waninkoko - Copyright © WAD-Manager, Savegame und Mii-Extractor, SD/USB-Loader
    tueidj - Copyright © IOS58-USB2-Modul
    emu_kidid - Copyright © Swiss, CleanRip
    Wiimm - Copyright © Wiimms ISO- und WBFS-Tools
    dynup - Copyright © Wii Backup Fusion
    marc - Copyright © Banana Saves
    dj_skual - Copyright © Savegame Manager GX
    giantpune - Copyright © Savegame Manager GX
    Tona - Copyright © PatchMii Core
    WB3000 - Copyright © NUSDownloader
    Ben Wilson - Copyright © BootMii NAND-Extractor
    Leathl - Copyright © ShowMiiWads
    Tantric - Copyright © libWiiGUI, WiiMC, Snes9x GX, FCE Ultra GX, VGA GX, IOS58 Installer
    Extrems - Copyright © WiiMC
    Rodries - Copyright © WiiMC
    nano351 - Copyright © UIDManager

    Bitte Bescheid sagen, sollte ich wen vergessen haben / please contect me in case I forgot someone.
    Ich hätte da eine FRage zum UniiLoader.
    Ich kann das Ding also starten und der erkennt die Spiele die auf der HDD drauf sind, die an der WODE hängt oder wie?
    Kann ich über diese HDD auch meinen NAND emulieren?? Also während sie an der Wode hängt?

    WiiU Premium Edition
    Meine ID ist: InvincibleMJ777


    FW: 4.5 mit EmuNAND auf 7.1
    Ausgerüstet mit Gateway und DSTWO :D



    It's better to burn out than fade away
    - Kurt Cobain
    Kann ich die Homebrew App dann noch verwenden ?


    Contra Nintendo


    Weis
    Jahr:2007
    2xGC Controller
    1xCC Pro in Gold
    1x CC
    3xFB
    2xNunchuk
    2x Wii Motion Plus
    1xWii Fit Balance Board
    3xSD Karten
    1xHDD
    FW. 4.2 E
    HBC
    CFG Loader
    Bootmii im boot2
    Priiloader
    uvm.


    :Smiley_v2_Nintendo_DS_Lite: i in Schwarz
    Firmeware 1.4.1
    Supercard DS Two.
    iPlayer für die SCDST


    :Smiley_v3_Game_Boy_Advance_SP: in Silber
    :Smiley_v3_Game_Boy: Pocket in Gelb
    PS1
    Iphone 4S
    Gamegear
    Nintendo 3DS

    Bayern1232 wrote:

    Kann ich die Homebrew App dann noch verwenden ?


    Was meinst du mit "die Homebrew App"? Wenn es dir darum geht, Homebrews zu starten, dann kannst du das direkt mit dem UniiLoader tun oder normal mit dem Homebrew Channel.

    Du kannst weiterhin deine Wii so verwenden wie du willst und beliebige Homebrews starten. Der Hauptunterschied zu vorher ist der, dass du anstatt ein USB-Loader startest, den NANDEmulator startest und dort dann Spiele starten kannst, ohne cIOS.

    Ark wrote:

    cIOS sind nicht mit allen Spielen kompatibel und oft verbuggt. Dazu kommt noch die breite Fülle an unterschiedlichen cIOS, unter die der "Homebrewer" die geeignesten auswählen muss. Ganz zu schweigen davon, dass die beiden Entwickler der cIOS bereits aus der Wii-Szene ausgestiegen sind.
    Sehr gutes TUT und eine wirklich schöne Alternative zum normalen Modden.
    Doch würde mich interessieren, was es da für Probleme und Fehler geben kann bei Spielen und cIOS. Mir persönlich wäre jetzt kein Spiel bekannt, demnach würde sich dann ein Umstieg auch nicht lohnen. Wenn man da noch genauere Details bekommen könnte wäre ich sehr dankbar.

    FW 4.1E + cIOS rev21 + Hermes cIOS rev5.1
    HBC 1.0.8 /Bootmii im Boot2
    Priiloader German Mod 0.6
    USB Loader cfg mit 320GB HDD


    Willst du auch ein Tabmenü haben? Dann Klicke >>Hier<<
    Schöne Tutorial und eine interessante Methode, mal wieder saubere Arbeit Ark. ;)

    Bevor ich mich hier mal ans Testen mache, hätte ich noch ne kleine Zwischenfrage: NANDEmu-Boot verhält sich wie ein normales Homebrew, ja? Weil ich überlegt hatte für mich persönlich als kleine Erweiterung im Real-NAND den Priiloader zu installieren. Sinn der Sache wäre dann NANDEmu-Boot in dessen Autostartfunktion zu legen. Sollte doch gehen, so dass es für den "normalen" User als normaler Start aussieht und er eigentlich direkt beim Start in den Emu-NAND befördert wird. Wäre für mich so ne Art "Kindersicherung" (eigentlich ja ne Elternsicherung :D), damit ich auch mal wieder wen unbeaufsichtigt ranlassen kann. ;)

    Lange Reder, kurzer Sinn : Haut das hin oder hab ich bei meiner Überlegung was übersehen?
    Aus, meiner Meinung nach, aktuellem Anlass wieder in die Signatur aufgenommen: Etwas Lesestoff. Ein Blick schadet auch dem erfahrensten Nutzer nicht. ;)

    Auf allen Wii´s

    Das müsste doch auf allen Wii´s funktionieren oder???
    Weil ein Freund von mir möchte das ich seine Wii ich sag mal "flashen", doch er hat eine schwarze Wii also ein neuers Model mit Firmware 4.3. Meine läuft noch mit cIOS. Die Wii meines Freundes wollte ich eigentlich mit dieser Methode "flashen" da sie mir viel sicherer in bezug auf Bricks aussieht anstatt die ganzen IOS zu patchen.

    Also kurz und knapp geht das auf jeden Wii Model
    Kurz JA

    Solange man Homebrew installieren kann funktioniert diese Methode immer.
    Wie viel besser sie funktioniert muss noch geklärt werden.
    [table='#1,#2']
    [*]
    [*]masteroid19 bei Springfield adden und mir eine PM mit eurem Nick schicken.
    [/table]
    @Jeansi: Natürlich ist NANDEmu-Boot eine normale Homebrew und du kannst sie selbstverständlich via Priiloader autobooten.

    Solange man Homebrew installieren kann funktioniert diese Methode immer.
    Wie viel besser sie funktioniert muss noch geklärt werden.


    2 Dinge müssen vorhanden sein.

    IOS253
    Eine Möglichkeit Homebrews zu starten (HBC, HBF, WiiXplorer, UniiLoader im Real NAND, Exploit)

    weltrekord wrote:

    Ark wrote:

    cIOS sind nicht mit allen Spielen kompatibel und oft verbuggt. Dazu kommt noch die breite Fülle an unterschiedlichen cIOS, unter die der "Homebrewer" die geeignesten auswählen muss. Ganz zu schweigen davon, dass die beiden Entwickler der cIOS bereits aus der Wii-Szene ausgestiegen sind.
    Sehr gutes TUT und eine wirklich schöne Alternative zum normalen Modden.
    Doch würde mich interessieren, was es da für Probleme und Fehler geben kann bei Spielen und cIOS. Mir persönlich wäre jetzt kein Spiel bekannt, demnach würde sich dann ein Umstieg auch nicht lohnen. Wenn man da noch genauere Details bekommen könnte wäre ich sehr dankbar.


    Tut mir Leid. Leider besitze ich nicht so viel Geld dass ich mir alle veröffentlichten Wii-Spiele kaufen könnte um sie zu testen. Das musst du verstehen. Aus Erfahrung weiß ich aber, dass es sehr oft Thread gibt wo jemand heult, dass Spiel X und Y nur Black Screens hervorrufen, die Fernbedienung die Verbindung zur Wii verliert und man denjenigen ratet, mal ein anderes cIOS zu benutzen.

    Mit dem NANDEmu +UniiLoader bekommt jedes Spiel gleich das richtige IOS, deshalb ist die Kompatibilität auch besser.

    Maxee wrote:

    Ähm, kann ich das alles auch auf dem Mac machen oder brauche ich Windows z.B für den NUSD oder kann ich mir das IOS253 auch mit DopMii downloaden?


    Mfg Max


    Ich weiß nicht. Die NANDEmu-Dateien sind für Windows. Kannst es ja mal versuchen. Gibt es denn keine Möglichkeit auf Mac Windows zu emulieren?
    Also ich habe auch Windows auf meinem Mac, allerdings ist mir dort das Internet verschwunden..??? Ich hatte mal Empfang, aber jetzt komme ich unter Windows gar nicht mehr ins Internet, an der Empfangsstärke liegts 100% nicht. Unter Mac OS X habe ich ja guten Empfang :D Deshalb auch das Problem mit dem NUSD...:s

    Ich versuchs mal. :D

    Mfg Max

    samus wrote:

    Würde das auch mit Bootmii klappen?

    Da kann ich ja auch in den HBC dirket starten ^^

    Auch als Kindersicherung ^^

    Edit: Hey Seite 2


    Es würde auch mit BootMii/IOS klappen, aber nur wenn du eine SD-Karte für den NAND-Backup verwendest, da BootMii keine USB-Geräte unterstützt. Wenn du jedoch eine SD-Karte als NAND-Emu benutzen möchtest, dann kannst du keine Festplatte mehr für die Spiele benutzen, denn das Gerät, wo emuliert wird und wo sich die Spiele befinden, muss ein und dasselbe Gerät sein. Deshalb ist eine Partitionierung einer Festplatte wie im TuT beschrieben schon die optimale Wahl.

    lix wrote:

    Hi Ark,
    hast du bei dir schon mal einen SysCheck nach der Installation von IOS253 durchgeführt?
    Bei mir bleibt das Programm an dieser Stelle hängen.

    Nur so als Info.

    Gruß lix


    Das kann gut sein. Dann muss sysCheck auf das IOS253 angepasst werden. Der Sourcecode ist vorhanden.

    Ark wrote:

    Mit dem NANDEmu +UniiLoader bekommt jedes Spiel gleich das richtige IOS, deshalb ist die Kompatibilität auch besser.


    Ich dachte immer das geht nur bei IOS die keine single module IOS sind und nicht IOS58 sind

    Zitat:

    //SNEEK does not support single module IOSs so we just load IOS35 instead
    //IOS58 is also not supported
    ich(ich)fly auf youtube

    firefox and internet explorer für immer shit on all other
    Leider hat es bei mir nicht klappen wollen.
    ShowmiiWads schmierte beim entpacken des Nand-Backups immer ab. Daher habe ich ein schon ein fertiges Backup von mir genommen. Sonst bin ich aber wie beschrieben vorgegangen, habe extra meine Platte formatiert und neu partitioniert.
    Wenn ich den emulierten Nand starten will kommt nur ein BlackScreen, mehr passiert da nicht. Naja, vielleicht versuche ich es irgendwann nochmal.

    >>> Ich gebe keinen Privat-Support. Ein Forum kann nur funktionieren, wenn alle Fragen offen gestellt werden. <<<


    Ich danke feeder für meinen blauen Avatar.


    - Firmware 4.1 by UHG-Downloader
    - Priiloader German Mod v0.8 Beta1
    - Bootmii als IOS
    - HBC 1.1.2 [IOS58]
    - Hermes cIOS v5.1 Mod: IOS202[60], IOS222[38], IOS223[37], IOS224[57]
    - d2x-cIOS v8: IOS245[37], IOS246[38], IOS247[53], IOS248[55], IOS249[56], IOS250[57], IOS251[58]
    - USB-Loader GX 3.0 [IOS249]
    :26px-WiiDrawing.svg: :47px-SensorBar.svg: :33px-WiiWiFi.svg: :23px-FrontSD.svg: :11px-USBMSD.svg: :15px-Wiimoteplus.svg: :15px-Wiimoteplus.svg: :15px-Wiimoteplus.svg: :26px-Nunchuck_alternative.svg: :26px-Nunchuck_alternative.svg:


    - Firmware 4.0.3
    - HBC 1.1.2 [IOS58]
    - d2x-cIOS v10-beta52-vWii: IOS249[56], IOS250[57], IOS251[58]
    - USB-Loader GX 3.0 [IOS249]

    greenhorn wrote:

    ShowmiiWads schmierte beim entpacken des Nand-Backups immer ab.
    Dann versuche mal dieses Programm
    [Wii] [NEU] nandExtract r70

    Damit kannst du auch aus deinem NAND Backup die Ordner extrahieren. ;)

    "Primekunde"

    meine Geräte
    Service
    1. Kindle ebook Reader
    2. Fire TV
    1. Prime Instant Video
    2. Amazon Cloud Drive
    3. amazonmusic
    4. Kindle


    :s_danke: an Black.Pearl

    Exclusive für wii-homebrew.com

    Ark wrote:

    lix wrote:

    Hi Ark,
    hast du bei dir schon mal einen SysCheck nach der Installation von IOS253 durchgeführt?
    Bei mir bleibt das Programm an dieser Stelle hängen.

    Nur so als Info.

    Gruß lix


    Das kann gut sein. Dann muss sysCheck auf das IOS253 angepasst werden. Der Sourcecode ist vorhanden.

    Ich denke da müsste dann mal jemand den Hex Code vom 253 an unsere SysCheck Coder weiter leiten!

    greenhorn wrote:

    Leider hat es bei mir nicht klappen wollen.
    ShowmiiWads schmierte beim entpacken des Nand-Backups immer ab. Daher habe ich ein schon ein fertiges Backup von mir genommen. Sonst bin ich aber wie beschrieben vorgegangen, habe extra meine Platte formatiert und neu partitioniert.
    Wenn ich den emulierten Nand starten will kommt nur ein BlackScreen, mehr passiert da nicht. Naja, vielleicht versuche ich es irgendwann nochmal.


    Schau mal ob deine Platte mit UNEEK geht (ohne DI). Wenn sie geht, müsste sie erst Recht mit dem NANDEmu von hier gehen.

    Ark wrote:

    Zitat von »samus«
    Würde das auch mit Bootmii klappen?

    Ark wrote:

    Da kann ich ja auch in den HBC dirket starten ^^

    Ark wrote:

    Auch als Kindersicherung ^^

    Ark wrote:

    Edit: Hey Seite 2

    Ark wrote:

    Es würde auch mit BootMii/IOS klappen, aber nur wenn du eine SD-Karte für den NAND-Backup verwendest, da BootMii keine USB-Geräte unterstützt. Wenn du jedoch eine SD-Karte als NAND-Emu benutzen möchtest, dann kannst du keine Festplatte mehr für die Spiele benutzen, denn das Gerät, wo emuliert wird und wo sich die Spiele befinden, muss ein und dasselbe Gerät sein. Deshalb ist eine Partitionierung einer Festplatte wie im TuT beschrieben schon die optimale Wahl.


    Dann hab ich es flasch verstanden. Also Bootmii kann nur von SD booten?
    Da HBC auch auf SD liegt wird er also nicht aus dem System menu gebootet sondern von der SD karte wenn ich es im Bootmii so einstelle.
    Nandemulation wird als channel installiert. damit kann ich dann auf HDD zugreifen und nicht von SD booten?!?
    [table='#1,#2']
    [*]
    [*]masteroid19 bei Springfield adden und mir eine PM mit eurem Nick schicken.
    [/table]
    Ich habe ein kleines Prob: Wenn ich den Uniiloader starte, werde ich nach ein paar sekunden ins sysmenu zurückgeschickt, der Loader startet gar nicht...

    :forbidden: Softmode
    :success: Softmod -----> Es ist eine Modifikation, kein Modus.

    nino (08.06.2011, 17:47) wrote:

    Das Design ist, sry, SCHEIßE! Wie soll so n Ding in der Hand liegen? Ausserdem hängt Nintendo mal wieder Leistungsmäßig hinterher. Das Ding soll die Leistung der PS3 haben? Sobald die Wii U draussen ist wird die PS4 o.ä. angekündigt, die dann wieder Leistungsfähiger ist ......
    -Ich im Jahre 2011 über die WiiU. Aber in Sachen Leistung sollte ich Recht behalten :D


    Ein plötzlich verschwundenes Problem ist kein gelöstes Problem.