LetterBomb

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • LetterBomb ist ein Exploit, der Homebrew auf einer Wii mit dem Sys.-Menü 4.3 ermöglicht.
    Dieser nutzt eine Schwachstelle in der Wii-Pinnwand.
    Der LetterBomb [lexicon]Exploit[/lexicon] wurde vom [lexicon]Team Twiizers[/lexicon] entwickelt und ist nichts anderes als eine *.000-Datei, welche in einem Ordnernetz versteckt ist.
    Dank ihm werden alle Game-Exploits überflüssig.

    Das Prinzip ist simpel: Man downloadet sich den LetterBomb [lexicon]Exploit[/lexicon] und packt den Inhalt mitsamt einer boot.dol bzw. boot.elf auf eine SD(HC)-Card.
    Dann startet man die Wii, geht zur Wii-Pinnwand und blättert einen Tag zurück (oder einen Tag vor).
    Und schon sieht man die "Briefbombe". Nachdem man diese angeklickt hat, wird der unsignierte Code über einen [lexicon]Buffer Overflow[/lexicon] (Pufferüberlauf) gestartet.
    Achtung: Der [lexicon]Exploit[/lexicon] ist nur mit Firmware 4.3 Wiis kompatibel!

    Doch zuvor muss man sich den LetterBomb [lexicon]Exploit[/lexicon] herunterladen.
    Außerdem benötigt man einige Informationen über die Wii.
    Dazu zählt die Region der Firmware 4.3 und die MAC-Adresse der Wii, welche man hier beziehen kann:
    Wii-Optionen -> Wii-Systemeinstellungen -> Internet -> Konsoleninformationen.
    Nachdem man alle Daten hat, ruft man >>diese Seite<< auf.

    Nach dem Ausfüllen sollte der Download starten und man erhält eine LetterBomb.zip.
    Den Inhalt packt man einfach auf die SD-Card und folgt anschließend den oberen Instruktionen.

    Quelle: >>Wii News vom 09.08.2011<<

    11.234 mal gelesen