Dolphin

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Der Dolphin-Emulator ist ein Wii, Gamecube und Triforce Emulator für Windows, Linux und Mac.
    Der Dolphin-Emulator ist ein Emulator, der die Wii, Gamecube und das Triforce Arcade-System Emuliert.
    Er läuft auf Windows, Linux Ubuntu, Mac OSX und seit neuestem auch Android.

    Der Vorteil vom Dolphin-Emulator ist, dass er die Wii-Spiele in einer Qualität von bis zu 1080p und in Kombination mit Nvidia 3D Vision sogar in 3D abspielen kann, obwohl die Wii gerademal eine Auflösung von Maximal 480p abliefern kann, und erst recht keine 3D-Unterstützung bietet.

    Der Dolphin-Emulator ist dementsprechend sehr weit konfigurierbar und hat dementsprechend auch sehr viele weiteren Funktionen.

    Den Dolphin-Emulator gibt es nun schon über 10 Jahren, am Anfang war es natürlich noch ein reiner Gamecube-Emulator, da zu diesem Zeitpunkt die Wii noch nicht mal draußen war.
    Heute ist der Dolphin-Emulator schon fast fähig genug um eine Wii-Konsole fast komplett zu Emulieren. Es ist durch einfache Tricks sogar möglich ein echtes Wii-Menü zu starten.
    Der Dolphin-Emulator kann sich sogar mit der Nintendo Wifi-Connection verbinden, damit man nun auch vom PC aus auch mit normalen Wii-Spielern auf der ganzen Welt spielen kann.
    Natürlich kann sich der Dolphin-Emulator per Bluetooth-Stick mit echten Wii-Fernbedienungen verbinden, und wenn man sich eine Wireless-Infrarotleiste besitzt, funktioniert sogar der Zeiger in den Spielen.

    Der Dolphin-Emulator wird deswegen immer weiter von Entwicklern von der ganzen Welt weiterentwickelt - der Sourcecode der aktuellsten Version steht jedem frei zur Verfügung.
    Trotz der langen Entwicklungszeit ist es aber immer noch nicht möglich, alle Wii und Gamecube-Spiele perfekt zu Emulieren, deswegen gibt es auf der Offiziellen Wiki auch eine Kompatibilitätsliste, wo drin steht, welche Spiele wie gut laufen.

    FAQ:
    Welche CPU wird mindestens benötigt?

    Schlecht: Ein Intel Pentium 4 wird auf keinen Fall empfohlen, er kann sie zwar abspielen, aber nur mit starken rucklern.

    Durchschnitt: AMD Athlon X2 6000+ wird auch nicht empfohlen, er ist in der Lage, einige wenige Spiele zu Emulieren, aber bei den meisten anderen wird es trotzdem hängen.

    Gut: AMD Phenon II X4 955 ist nicht die beste Wahl, schafft aber die meisten Spiele.

    Perfekt: Der Intel Core i5-2500k wird empfohlen, wenn man alle Spiele in voller Geschwindigkeit emulieren möchte.
    Hinweis: Die oben genannten CPUs sind nur beispiele.

    Welche GPU wird mindestens benötigt?

    Schlecht: Die Intel Internal Graphic Chips werden auf keinen Fall empfohlen. Sie laufen nur langsam und verursachen viele Fehler.

    Durchschnitt: ATI HD3650 wird nicht empfohlen, wenn man die Spiele in 1080p Spielen möchte, sie laufen dort nur auf der Standartgröße. (1x-1,5x IR)

    Gut: Die Nvidia 8800 GT ist eine gute Wahl, wenn man Spiele mit der 2,5x-3x fachen Wii-Auflösung spielen möchte. Die Karte ist generell gut geeignet.

    Perfekt: AMD HD 6850 ist die beste Wahl, um die Spiele in der 4x Auflösung (1080p) zu spielen.

    Hinweis: Die oben genannten GPUs sind nur beispiele.
    Hinweis 2: Die Grafikkarte ist nur wichtig wenn man die Spiele in einer hohen Auflösung spielen möchte, es gilt immer noch: Je besser der Prozessor, je höher die Emulationsgeschwindigkeit.

    Wieviel RAM wird benötigt?

    Es werden 2GB empfohlen. Der Arbeitsspeicher hat aber normalerweise keine Auswirkungen auf die Emulationsgeschwindigkeit.

    Warum brauch ich einen so starken PC für eine so schwache Konsole?

    Es stimmt, die Hardware der Gamecube und Wii ist Extrem viel schlechter ist als die, wo man zum Emulieren benötigt.
    Die Hardware der Konsole unterscheidet sich nämlich sehr von der, wie man sie von einem Computer kennt:

    Prozessor: Anstatt eines Intel oder AMD x86-CPU, benutzt die Wii eine IBM PowerPC CPU. Die Wii-Spiele sind extra für diese CPU Programmiert: Also muss bei der Emulation jeder einzelne Befehl, in etwas umgewandelt werden, was ein normaler Computer versteht und das kann je nachdem immer 2x-100x Taktzyklen dauern.

    Arbeitsspeicher: Der RAM der Konsolen heißt SRAM, der zwar kleiner, aber extrem viel schneller als der im PC verwendeten SDRAM ist.
    Außerdem kann nicht nur die CPU, sondern auch die GPU auf den SRAM zugreifen, dadurch wird das Hochladen von Texturen (CPU-Speicher -> GPU-Speicher) sehr viel leichter.

    Grafikkarte: Die GPU der Wii benutzt keine Shader. Jeder einzelne Grafikbefehl wird direkt vom Spiel auf der Hardware ausgeführt, ohne irgendeine dazwischenliegende Programmiersprachen.
    So funktioniert eine PC-Grafikkarte auf keinen Fall. Dolphin verwendet die Shader auf der GPU und das macht die Methode um einiges langsamer.

    Betriebssystem: Ein Computer muss ein Betriebssystem gestartet haben, damit der Computer Aufgaben ausführen kann. Die GC und die Wii brauchen sowas nicht - sie könenn die Aufgaben direkt auf der Hardware ausführen, was die Kommunikation zwischen den Chips stark beschleunigt.

    Wo kann ich mir Spiele runterladen?

    1. Scheibe die Frage auf ein Blatt Papier.
    2. Schmeiss das Blatt in euer Klo.
    3. Spül runter.
    4. Ganz wichtig, du wirst irgendwann einen Brief bekommen, immer schön warten!
    Nein jetzt ehrlich, kauft euch einfach die Spiele. einmal 25€ für ein Spiel zu bezahlen ist besser, als wenn man bei nem Torrent erwischt wird und ne mehrere 100€ teure Strafe zahlen muss.
    Und außerdem: Wenn du Spiele runterlädst, und z.B. Nintendo keine lust mehr hat Spiele zu entwickelnt, bist DU indirekt schuld dran!

    Welche Dump-Vormate werden unterstützt?

    ISO: Unkomprimiertes Format (Wii: 4,7GB / GC: 1,4GB)
    GCZ: Komprimiertes Format von Dolphin
    CISO
    WBFS: (Ab Dolphin 3.0)

    Deutsche Homepage

    1.503 mal gelesen