NAND

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Der Flashspeicher der Wii.
    Jede Wii besitzt einen internen 512MB großen Flashspeicher kurz NAND, der sich fest verlötet auf der Hauptplatine befindet.
    Es ist keine normale Festplatte, sondern eher ein Chip.

    Im NAND werden alle Channels, Savegames, Einstellungen und das Wii System gespeichert.
    Bei einem [lexicon]Brick[/lexicon] z.B. könnte man mithilfe von BootMii seinen NAND mit einem vorher erstellen sauberen [lexicon]Backup[/lexicon] zurückspielen, sodass die Wii wieder funktionstüchtig ist.

    Der NAND ist auf jeder Konsole mit einem anderen Key verschlüsselt und somit nur auf dieser Wii einsetzbar.
    Der NAND wird mit einem einzigartigen AES Schlüssel gesichert und beim Bootvorgang je nachdem welcher Boot grade aktiv ist decryptet und geladen.

    Genauere Technische Infos:

    Der NAND ist in jeweils 4096 Blöcke von je 8 Clustern geteilt. Jeder Cluster hat 8 Pages. Jede Page hat 2048 Bytes an Daten und 64 Bytes an "Ersatz Daten" (verwendet für die Fehlerkorrektur (ECC) Daten und HMAC Unterschriften auf individuellen Clustern)

    • Block 0 (pages 0-0x3F): boot1
    • Blocks 1-7 (Pages 0x40 - 0x1ff) : boot2 (zwei Kopien und blockmaps)
    • Block 8 / Cluster 0x40 / Page 0x200: Beginn der einzigartigen Daten pro Konsol
    • Cluster 0x40 - 0x7EFF: Encrypted Filesystem. Daten sind encrypted mit dem passenden AES Schlüssel der Konsole, und dann unterzeichnet (getrennt, pro Konsole) mit einem HMAC Schlüssel.
    • Cluster 0x7F00-0x7FFF: Filesystem metadata (SFFS, unencrypted). Dort sind 16 Superblöcke enthalten - alle 16 Cluster


    Quelle: wiibrew.org/wiki/Hardware/NAND (übersetzt)

    8.499 mal gelesen