Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Empfehlung

    Viele Indie-Games auf der Wii U und dem (New) 3DS / 2DS (XL) haben den Ruf etwas unvollständiges oder langweiliges zu sein. Abseits vom Nintendostand konnte Extreme Exorcism diesen Eindruck nicht erwecken. Das Spiel aus der Indieschmiede IndieMegaBooth zeigte deutlich das Gegenteil, obwohl das Spielprinzip einfach erscheint.


    Grundlage des Spiel ist es, Geister auf einer Stage zu eliminieren. Dazu habt ihr an festen Waffenports die Möglichkeit eure Spielfigur mit den diversesten Waffen auszurüsten. Damit geht es in der ersten Runde auf Geisterjagd, bis ihr diesen erledigt habt. Soweit so gut, aber jetzt kommt der Clou an der Sache. In der nächsten Runde läuft und schießt der Geist so, wie ihr in der ersten Runde es getan habt. Gerade in den höheren Runden zeigt sich, wie komplex das Ganze werden kann und welche Taktik die bessere ist. Den neben den normalen Geistern, gibt es auch einen Geisterkönig, mit dem der Spieler beim erledigen sofort die Runde gewinnt.


    Mit Freunden könnt ihr dann zwei Taktiken fahren. Entweder Ihr zieht an einem Strang und versucht die Horden von Geistern zu eliminieren, oder aber ihr wendet euch gegen Sie und versucht so alle Feinde im Game zu eliminieren. Letztendlich liegt es an euch und euren Freunden, wie ihr die Stage und den Highscore knacken wollt.
    Im dritten Quartal 2015 soll das Game im eShop für die Wii U released werden. Einen genauen Termin beim Probeanspiel konnten wir nicht entlocken. Insgesamt sollen bis zu vier Spieler die Möglichkeit haben, im Kampfgeschehen mitzuwirken. In der Demoversion machte das Spiel schon einen guten Eindruck und definitiv Lust auf mehr.

    Quellen

Kommentare 0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.