Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Empfehlung

    Yusuke Haiashi (Tecmo Koei) und Eiji Aonuma (Nintendo) führten heute gemeinsam durch eine spezielle Nintendo Direct, die sich ausschließlich mit dem demnächst erscheinenden Hyrule Warriors beschäftigte. Das Spiel lässt sich am Besten als strategisches Hack 'n' Slay beschreiben. Durch taktisch kluges Hin- und Herwechseln zwischen den verbündeten Charakteren gilt es das Schlachtfeld einzunehmen und die gegnerischen Anführer auszuschalten. Durch einnehmen der gegnerischen Rückzugsorte kann man auch deren Ressourcen einschränken und seine eigenen aufstocken. Zu den normalen und speziellen Angriffen gesellt sich bei Hyrule Warriors auch Magie, welche entfesselt werden kann.

    In der heutigen Nintendo Direct wurden uns nochmal alle bereits bekannten Charaktere, deren Angriffe und deren Waffen gezeigt. Neben Zelda, Link, Impa, Shiek, Darunia, Ruto, Midna, Agnetha, Lana und Phi sind nun auch erstmals Gegner, unter anderem Zanto und Girahim, spielbar. Ganz neu ist, dass auch Ganondorf ein spielbarer Charakter sein wird. Wer sein Spiel bis 17. Oktober im Nintendo Club registriert wird ein Kostüm für Ganondorf im Ocarina-of-Time-Design erhalten. Auch für Zelda und Link wird es spezielle Kostüme (Ocarina of Time, Twilight Princess und Skyward Sword) geben. Wie man diese genau erhalten können wird ist allerdings noch unklar.

    In Hyrule Warriors wird es einen Adventure Mode geben. Dieser ist aufgebaut wie eine alte Zelda Karte. Schließt man ein Level ab öffnet man neue und kann sich neuen Aufgaben stellen. Ab und zu wird man auch Items benötigen, um den Weg weiter auszubauen. Spezielle Items und Charaktere wird man nur im Adventure Mode freischalten können.

    Gras mähen und Gegner verprügeln bringt im neuen Spiel Material, welches man dazu nutzen kann, um sich neue Waffen zu bauen, oder bereits bestehende zu verbessern. Außerdem können sie auch verwendet werden, um Attribute der Charaktere auszubauen und so neue Fähigkeiten zu erlernen. Neben den Standardwaffen gibt es aber noch eine Menge andere Utensilien. Zum Beispiel den Feuerstab, den Taktstock des Windest, Krafthandschuhe und sogar den Kettenhund aus Link’s Awakening. Riesige Krabbelminen, der Mond aus Majora’s Mask, Goldene Skulltullas (Die Illustrationen freischalten) und Horden von Hühnern sind als nette Extras mit Funktion eingebaut.

    Hyrule Warriors bietet auch einen lokalen Multiplayer Modus. Benötigt wird dafür nur Wiimote und Nunchuck und schon kann sich ein zweiter Spieler als Unterstützung dazuschalten. Natürlich unterstützt das Spiel auch das Spielen ohne Fernseher nur auf dem Gamepad.

    Am 19. September erscheint nicht nur das Spiel sondern auch eine Limited Edition, der ein Hyrule Schal beigelegt ist. Wisst ihr schon, welche Version ihr euch holen werdet?
    Wer sich für genauere Informationen nochmal die ganze Nintendo Direct ansehen möchte kann dies hier in einer knappen halben Stunde machen.



Kommentare 5

  • Naja, ich werds mir zwar auch noch holen, aber nicht gleich zum Release.
  • Zitat von Homebrew Heini: „Ich kann mir irgendwie nur vorstellen, dass das Spiel überwiegend Fans der Dynasty Warriors Reihe ansprechen wird. Aber erst mal sehen.“ Daynasty Warriors Fans wohl kaum. Die hatten dieses Jahr allein 7 neue Spiele und…
  • Ich werde mir evtl die Limited edion kaufen, wenn sie auf Amazon verfügbar ist. ^^ Außerdem hat per Twitter Nintendo bekanntgegeben, wenn man das Spiel bis 17.10.14 im Nintendo Club registriert, bekommt man kostenlos ein Ganondorf-Kostümset…
  • Ich kann mir irgendwie nur vorstellen, dass das Spiel überwiegend Fans der Dynasty Warriors Reihe ansprechen wird. Aber erst mal sehen.
  • Vom Spiel selbst bin ich begeistert, so viele Inhalte. Einziger Wehrmutstropfen: keine Inhalte aus Majora's Mask. Was mich anlascht: die "Limited Edition" für uns. Statt der Uhr mit dem ambivalenten Design (man liebt es oder hasst es), kriegen wir einen…